Race Across America (RAAM)

Das RAAM ist die größte Herausforderung die es im Langstreckenradsport gibt und die intensivste Form Radsport auszuüben. Für mich ist es die einmalige Möglichkeit, ein Land in seinen Besonderheiten zu erleben. Seit 1982 starten jedes Jahr bis zu 250 Athleten und Athlethinnen in den Solo- und Teamkategorien um in der kürzest möglichen Zeit die USA mit dem Rad von der West- zur Ostküste zu durchqueren.

Um in die Wertung zu kommen müssen die Solofahrer rund 4.800km und 50.000hm in unter 12 Tagen zurücklegen.
Seit ich 2005 als Betreuer beim RAAM teilnehmen konnte, begleitet mich der Wunsch, bei diesem Rennen zu starten. Nähere Informationen:
www.raceacrossamerica.org

 
 

F A C T S :

Start: Oceanside, Kalifornien
Ziel: Annapolis, Maryland; 
3000 Meilen (4830km), ca. 35.000hm

Zeitzonen: 4, Timestations: 55

Streckenrekord: Christoph Strasser (2014) 7d 15h 56m / 16,42 mph (26,43km/h)
Meiste Siege (5): Jure Robic
(2004, 2005, 2007, 2008, 2010)

Rookie-Rekord: Reto Schoch (2012)
8d 06h 29m / 15,08 Mph

Bisherige österreichische Starter: 19
Bisherige österreichische Teilnahmen: 46

 

Bisherige österreichische Sieger:
Franz Spilauer (1988),
Wolfgang Fasching (1997, 2000, 2002) Christoph Strasser (2011, 2013, 2014)
Severin Zotter (2015)

Bisherige österreichische
Sieger der Rookie-Wertung:
Franz Spilauer (1987)
Wolfgang Fasching (1996)
David Misch (2013)
Severin Zotter (2015)