Tag 2 - Durch die Wüste von Arizona

Sevi hatte am frühen Nachmittag zum ersten Mal ein kleines Tief und legte daher einen kurzen Powernap ein, wodurch er von seinem guten Freund und Trainingspartner Christoph eingeholt wurde. In knappen Abstand kletterten die beiden auf den über 2000 Meter hohen "Potato Patch Pass" im Highwood Canyon hoch, ehe sie sich wagemutig 1000 Höhenmeter nach Cottonwood runter stürzten, wo sie die 8. Zeitstation um 14.50 Uhr Ortszeit bei 40 Grad Celsius gemeinsam erreichten. Da Christoph 32 Minuten nach Sevi gestartet war, hat der Titelverteidiger nun die Fuehrung beim RAAM übernommen. 

111 Grad Fahrenheit (44 Grad Celsius). So heiss war es kurz nach der letzten Time Station, bei der sich Straps nach vorne verabschiedete. Die extremen Temperaturen hinterlassen ihre Spuren und so musste auch Sevi kurz vor Flagstaff einen zweiten Powernap einlegen, bevor er sich durch den dichten Verkehr der auf 2000 Meter liegenden Metropole durchkämpfte und dort am Stadt-Ende die 9. Time Station um 19:18 Uhr Ortszeit auf dem zweiten Platz liegend erreichte.

11 Meilen nach Flagstaff hat Sevi wieder auf das Zeitfahrrad gewechselt, da die Strecke nun auf 50km immer leicht abfaellt, bevor vor der naechsten TS (Tuba City) wieder ein paar Hoehenmeter auf ihn warten. Weiterhin sind wir voll im Zeitplan und die Beschwerden halten sich erfreulicherweise in Grenzen. Allerdings wartet mit der zweiten Nacht nun eine weitere Herausforderung auf Sevi und seine topmotivierte Crew.